Fitness-Mums verraten, wie sie nach der Schwangerschaft ihre sexy Figur zurückbekamen

1. Die australische Trainerin Revie Jane Schulz

Bei Instagram teilt die australische Trainerin nicht nur süße Momente mit ihren Kids, sondern zeigt auch, wie sich ihr Körper im Laufe der zwei Schwangerschaften veränderte.

Ihr Tipp: „Gib dir Zeit, du wirst deinen Körper wieder lieben. Es ist hart und es wird immer härter – aber das ist es wert. Und sei stolz darauf, was du geschafft hast. Du bist großartig! Sei netter zu dir selbst!“

2. Fitness-Coach Emily Skye

I love my post baby body more than my pre-baby body! 😃 . I’m 6 months postpartum & it’s been 4.5 months since I started following my FIT Program. . Not only do I love and respect my body for growing my baby Mia but I love how it looks. I’ve never felt more confident in myself. It’s a great feeling! . As I’ve spoken about before I’ve had a few set backs along my postpartum journey so far. I got sick a couple of times, badly rolled my ankle & broke my toe but these things happen – that’s just life. I’m really proud of myself and the progress I’m making. I’ve worked really hard during my workouts and I’ve stuck to eating healthy meals while still having treats every week. I feel like I’m pretty close to my pre-baby body apart from having less muscle – which I’m working on hehe! 💪🏼😁 . The biggest thing I notice apart from having more energy and feeling happier is being able to run up and down the stairs again haha! – Yep it really is the little things! 😝 . . #emilyskye #6monthspostpartum

A post shared by EMILY SKYE Health + Fitness (@emilyskyefit) on

Die Trainerin ist keine Unbekannte – bei Instagram folgen ihr mehr als zwei Millionen User und mit ihrem Fitness-Programm hilft sie vielen Frauen, ihre Wunschfigur zu erreichen.

Dabei fällt eins auf: Emily teilt nicht nur Sport-Bilder – sondern auch Momente nach der Schwangerschaft, in denen der Bauch hängt und sie alles andere als straff aussieht.

Über die Zeit nach der Geburt von Baby Mia erzählt sie: „Am härtesten war es, sechs Wochen nach der Geburt wieder mit dem Training zu beginnen. Ich habe mich so langsam und träge gefühlt. Aber ich habe daran gearbeitet und mein Work-out fünfmal pro Woche durchgezogen – manchmal um Mitternacht, wenn Mia endlich eingeschlafen war. Ich wurde jeden Tag fitter. An meinem Bauch arbeite ich immer noch. Aber langsam kommt meine alte Form zurück!“

Sportswear-Designerin Tammy Hembrow

Sie hat nicht nur das Active-Wear-Label Saski Collection gegründet, sondern verdient ihr Geld auch als Influencer – bei Instagram folgen ihr mehr acht Millionen Abonnenten. Kein Wunder, Tammy sieht auch nach zwei Schwangerschaften noch verdammt gut aus.

Was ihr wichtig ist: „Liebe deinen Körper – in JEDER Lebensphase. Jeder Körper ist anders und du solltest dich nie mit anderen vergleichen. Wenn du deinem Körper all die Liebe, die Bewegung und die Ernährung gibst, die er verdient, wirst du dafür belohnt!“

 

Quelle