Ziel: Flacher Bauch

Wer abspecken und auf einen schönen Bauch hinarbeiten möchte, muss seine Ernährungsgewohnheiten genauer unter die Lupe nehmen. Daran führt einfach kein Weg vorbei! Also: Wie steht es um deine persönlichen Essgewohnheiten bzw. um Ihre Kalorienaufnahme?

  • Um den Taillenumfang zu reduzieren, solltest du ab sofort ganz bewusst kalorienreiche, nährstoffarme Lebensmittel vom Speiseplan streichen. Fettreiches wie Chips, Zuckerhaltiges, frittierte und verarbeitete Produkte zahlen großzügig auf das Tageskalorienkonto ein und bieten zugleich wenig bis gar keinen echten Nährwert.

3 TIPPS FÜR DIE ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG

Nimm weniger Kalorien auf. Sorge schon am Morgen für ein leichtes Energiedefizit, indem du die Größe deiner Essensportionen bewusst wählst. Es ist auch einfacher, die Kalorienmenge gering zu halten, wenn du – am besten schon morgens – auf ballaststoffreiche Lebensmittel setzt, beispielsweise Vollkornprodukte, bestimmte Obst- und Gemüsesorten und andere Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte. Wichtig: Bei Gewichtsproblemen hilft es nicht, wenn man fast gar nichts isst. Das reduziert zwar die Kilos, baut aber wertvolle, kalorienzehrende Muskelmasse ab.

Trinke mehr Wasser. Manchmal sind Hungerattacken einfach ein Alarmsignal des Körpers, mehr Flüssigkeit zuzuführen.

Verzichte auf blähende Speisen wie Weißkohl, Rotkohl und Brokkoli. Oder verwende Gewürze, etwa Koriander, Kümmel oder Anis. Rohe Zwiebeln für eine bessere Verträglichkeit in Zitronensaft einlegen oder kurz in Olivenöl glasig dünsten. Und iss niemals hastig: Versuche immer gründlich zu kauen – auf diese Weise funktioniert die Verdauung gleich viel besser.

So bekommst Du einen flachen Bauch statt Blähungen

Manche Menschen haben an einigen Tagen einen rundlichen Bauch, obwohl sie gar nicht übergewichtig sind. In so einem Fall sind Blähungen schuld, die durch eine vermehrte Gasbildung im Bauch entstehen. Das führt zu unangenehmen Bauchschmerzen und lässt Dich runder erscheinen, als Du in Wirklichkeit bist. Wenn Du zu Blähungen neigst, sollest Du Lebensmittel meiden, die den Bauch aufblähen. Dazu gehören vor allem Kohl und Hülsenfrüchte.

Auch kohlensäurehaltige Getränke sorgen für eine vermehrte Gasbildung im Bauchraum. Trinke alternativ stilles Wasser oder ungesüßte Kräutertees. Du wirst merken, dass Du so einen flachen Bauch bekommen kannst.

Quelle

Quelle2