Fit und vergnügt durch die Weihnachtszeit

Ach wie freue ich mich jedes Jahr aufs Neue über den Dezember und die tollen Weihnachtsfeiern, Einladungen zum Essen, Adventssonntage mit Kaffee und Plätzchen und natürlich das große Schlemmen an den Feiertagen selbst. Und auch wenn ich in diesem Monat alles etwas lockerer sehe und gerne mal mehr nasche und trinke – ich versuche die Balance zu halten. Meine Tipps hierzu findet ihr in diesem Post. Außerdem weiter unten: Eine tolle Verslosung!

sodastream-weihnachten-getraenk-1

Auffüllen bevor du das Haus verlässt

Diese Situation kennen wir doch alle. Mit leerem Magen fährt man zur Weihnachtsfeier, denn es gibt ja gleich jede Menge zu essen und das soll Platz haben. Das der Blutzuckerspiegel so aber in den Keller fällt, und dadurch Heißhungerattacken entstehen, ist vielen nicht bewusst. Mein Tipp vor Einladungen zum Essen: Zu Hause noch schnell einen kleinen Snack zu dir nehmen. Das muss nichts Großes sein – eine handvoll Nüsse, einen gesunden Riegel oder ein Stück Obst zum Beispiel. Somit kannst du dem Heißhunger aus dem Weg gehen. Ein, zwei Gläser Wasser helfen übrigens auch dabei, sind aber auf gar keinen Fall ein “Mahlzeitenersatz“.

Bringe eine gesunde Alternative mit

In der Öffentlichkeit, sprich in Restaurants, geht das natürlich nicht. Hier findet man aber normalerweise genügend Alternativen wie Gemüsebeilagen oder Hähnchenbrust auf der Speisekarte. Ist man bei jemandem zu Hause eingeladen, finde ich es super, wenn man dem Gastgeber anbietet, etwas mitzubringen. Das könnte dann zum Beispiel eine gesunde Nachtisch-Alternative oder eine leckere Beilage sein. Ich bringe in der Weihnachtszeit oder oft auch an Heilig Abend diesen Nachtisch mit. Ich finde die Idee super: Der Gastgeber freut sich, dass er ein Gericht weniger zubereiten muss, die anderen Gäste entdecken ihre Geschmacksnerven neu und ich kann wenigstens etwas Balance halten.

Trinke mehr Wasser

Genügend Wasser sollte man das ganze Jahr über trinken. Aber gerade in der Weihnachtszeit ist das besonders wichtig, um die vielen ungesunden Dinge, die wir in dieser Zeit essen, schnell wieder aus unserem Körper zu bekommen. Eine Sofort-Detox sozusagen. Außerdem gibt genügend Wasser tolle Nebeneffekte wie zum Beispiel strahlende Haut und Augen. Der Kopf ist klar und die Energie steigt.

sodastream-weihnachten-getraenk-3

 

Such nach flexiblen Möglichkeiten für etwas Sport

Dein Körper und vor allem Dein Gewissen werden es Dir sicherlich danken, wenn Du an Weihnachten nicht ganz mit Deinen sportlichen Gewohnheiten brichst. Versuche deshalb wenigstens ein bisschen Sport zwischen den Feiertagen einzubauen.

Sei dabei flexibel und versteif Dich nicht zu sehr auf das Training und vor allem die Trainingszeiten, die Du eigentlich geplant hattest. Hauptsache Du machst wenigstens ein bisschen Sport. Wenn Dir die Zeit wirklich knapp wird, dann mach wenigstens ein schnelles Tabata Workout.

Hör auf zu essen, wenn Du genug hast

Das Problem mit dem zu vielen Essen an Weihnachten ist, dass man oft gar nicht mit dem Essen aufhören kann. Ständig kommen neue leckere Köstlichkeiten, die alle probiert und aufgegessen werden wollen. Der Höflichkeit halber lässt man natürlich auch keine halb gegessene Portion stehen oder lehnt gar einen Nachschlag ab.

Wenn Du isst und isst und isst, auch wenn Du eigentlich schon lange satt bist, tust Du Dir damit keinen Gefallen. Am Ende hast Du Bauchschmerzen, ein schlechtes Gewissen und unnötig viele Kalorien zu Dir genommen. Das schlimmste dabei ist aber, dass Du es bei diesen Mengen das gute Essen gar nicht mehr richtig schätzen und genießen kannst.

Quelle Quelle2