Zwei Stunden Sport pro Woche halten jung

Seit 25 Jahren untersuchen Forscher der Karlsruher Universität immer dieselben 500 Menschen, die Sport machen oder auch nicht. Das Ergebnis dieser Langzeitstudie sollte jedem zu denken geben.

Sport hält jung

Anhand der Blutwerte, Köperfettanalysen und EKGs kamen die Forscher zu folgendem Ergebnis: Diejenigen, die Sport trieben, waren motorisch gesehen zehn Jahre jünger (!) als die faulen Probanden.

Auch die Gefahr von Herz-Kreislauf-Problemen war bei den Sportlichen deutlich geringer und der Stoffwechsel wurde angekurbelt.

“Was mich total überrascht hat, ist: Schon bei zwei Stunden Sport pro Woche sinkt das Risiko für das metabolische Syndrom – also Faktoren wie Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte – um das Fünffache“, erklärt Woll. Heißt im Klartext: Wer so sportelt, hat beispielsweise ein fünfmal geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das Beste: Um diese Effekte zu erzielen, muss man sich nicht einmal sportlich verausgaben. Schon allein zwei Stunden Walking pro Woche reichen völlig, um einen positiven Effekt zu sehen, so die Forscher.

Wer zusätzlich Kalorien verbrennen will, sollte dazu täglich eine Stunde spazieren gehen und sich ausgewogen ernähren.

Hört sich doch gar nicht so schlimm an oder?

Quelle Quelle2