FITNESS WAFFELN

Quelle

Waffeln backen „leicht“ gemacht!

Leckere Waffeln müssen nicht immer aus Zucker, Butter oder Weizenmehl bestehen. Dieses Waffelrezept eignet sich hervorragend für ein gesundes Frühstück oder als leckerer Snack. Das HEJ Whey Vanillionaire  hat sehr gute Backeigenschaften und einen natürlichen Geschmack, der weder aufdringlich süß noch künstlich ist. Ich erwähne dies extra, weil nicht alle Proteinpulver zum Backen geeignet sind.

IMG_2737

Zutaten für 4-5 Waffeln:

  • 60 g Vanille Proteinpulver (alternativ Mehl)
  • 30 g gemahlene Haferflocken/ Hafermehl
  • 30 g gemahlene Mandeln/ Mandelmehl
  • 2 Eiweiß
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Öl
  • 5 g Backpulver
  • 150 ml fettarme Milch
  • Süßungsmittel nach Bedarf

Und so einfach geht’s:

  1. Das Eiweiß wird vom Eigelb getrennt und in einer Schüssel steifgeschlagen.
  2. Die restlichen Zutaten werden in einer separaten Schüssel mit dem Mixer vermischt und das steifgeschlagene Eiweiß zuletzt vorsichtig untergehoben.
  3. Fette das Waffeleisen mit etwas Öl (z. B. Kokosöl) oder einem Öl-Spray ein und backe die Waffeln aus.
 Zutaten:

100 g Dinkelvollkornmehl

1/2 TL Backpulver

50 g Haferflocken

50 g Erdnussmus

1 EL geschrotete Leinsamen

1 reife Banane

 20 ml Ahornsirup

50-100 ml Wasser

So geht’s:

Zunächst die Haferflocken mit dem Mehl, dem Backpulver und den Leinsamen im Mixer vermischen und in eine Rührschüssel geben. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem übrigen Wasser, Ahornsirup und dem Erdnussmus verrühren – dann die flüssigen mit den trockenen Zutaten vermengen. Wenn dir der Teig zu trocken ist, gibst du noch etwas Wasser dazu. Dann den Teig in das Waffeleisen geben – beschichtete Waffeleisen brauchen kein Fett, ansonsten mit Kokosöl einfetten. Die fertigen Waffeln nach Belieben mit Bananen und Kakao-Nibs garnieren.

 Low Carb Matcha-Waffeln

Hier ist der Eiweißanteil höher – das macht sie zu wertvollen Proteinwaffe(l)n. Das Matcha-Pulver liefert zusätzlich Antioxidantien.

 

Zutaten:

1 EL Matcha Pulver

60 g Kokosnussmehl

6 Eiklar

1 TL Backpulver

150 ml Buttermilch

30 g Erythrit (Zuckerersatz)

So geht’s:

Die Eiweiße zunächst steif schlagen. Dann Kokosmehl, Matcha Pulver, Erythrit und Backpulver miteinander verrühren. Die Buttermilch zu der trockenen Masse mischen und den Eischnee unter die Masse heben. Der Eischnee sollte nicht ganz zerdrückt werden. Den Teig 10 Minuten stehen lassen und das Waffeleisen aufheizen. Dann mit dem Waffeln backen beginnen!