Gesunde Gewohnheiten: 5 Dinge, die gesunde Menschen jeden Tag tun

Quelle

Wer heute seine Gesundheit und Fitness vernachlässigt, zahlt morgen die Zinsen. Das ist eine einfache Rechnung. Dabei ist es kein Hexenwerk, täglich und ohne grosse Umstände etwas für sein Wohlbefinden zu tun, um gesund und fit zu sein und zu bleiben.

Möchtest du ein gesünderes Leben führen? Wirst du häufig krank? Leidest du an Bluthochdruck, Diabetes oder einem erhöhten Cholesterinspiegel? Würdest du gerne Abnehmen, kannst dein Wunschgewicht jedoch nicht erreichen? Dann ist vielleicht der Moment für Lebensveränderungen gekommen, die dir weiterhelfen können. Du wirst die ausgezeichneten Resultate fast augenblicklich spüren.

1. Jeden Morgen ein Glas Wasser

Diese Gewohnheit ist so leicht umzusetzen, dass nicht mal Faulheit als Ausrede gilt. Bereits seit über einem Jahr trinke ich jeden Morgen als erstes nach dem Aufstehen ein Glas Wasser.

Wenn du jeden Morgen ein Glas Wasser trinkst:

  • Füllst du direkt nach dem Aufstehen deine Wasserspeicher wieder auf. (Der menschliche Körper verliert im Schlaf Wasser durch schwitzen)
  • Übst du dich mit dieser einfachen Gewohnheit im Durchhalten von Gewohnheiten. (So gewinnst du Durchhaltevermögen, wenn es darum geht schwierigere Gewohnheiten in dein Leben zu integrieren)
  • Du hilfst deinem Körper, Gifte auszuspülen und ihn zu entschlacken.

2. Deine Morgenroutine

Deine Morgenroutine beinhaltet alles, was du im Zeitraum vom direkt nach dem Aufstehen bis nach dem Frühstück täglich tust. Manche meditieren morgens gleich nach dem Aufstehen. Andere frühstücken zuerst und machen später ein paar Übungen. Wieder andere beginnen mit Kaltstart.

Ich habe kein festes Morgenritual, ausser das Glas Wasser und dass ich meinen Tag proaktiv beginne. Manchmal frühstücke ich zuhause. Dann wieder in irgendeiner Frühstücksbar. Manchmal beginne ich mit Kaltstart. Manchmal mit Meditation. Manchmal mache ich ein paar Übungen nach dem Frühstück.

Finde heraus, welche Morgenroutine am besten zu dir passt. Behalte dabei deine Gesundheit und Fitness im Auge.

3. Gesundes Essen statt Junkfood

Das hast du sicher schon oft gehört. Ist auch eigentlich nichts neues. In Hinsicht auf die Einfachheit der Umsetzung rangiert diese Gewohnheit nichtsdestotrotz auf den ersten Plätzen. Denn oft kostet es uns nichts weiter, als etwas mentale Überwindung, um im Supermarkt anstatt der Kekse, eine Tüte Nüsse in den Korb zu legen.

Anstelle einem fettig gebratenen Schweinefilet, schmeckt auch eine Portion Hummus. Dieser ist noch dazu gesünder. Und besitzt einen hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiss. Bei aller gesunden Ernährung musst du auf Süsses nicht verzichten. Ein Eis gefällig? Bananeneis schmeckt und ist gesund.

Gewöhne dir an, Junkfood durch gesundes Essen zu ersetzen. Das ist einfacher, als du denkst. Eine Gewohnheit, die deiner Gesundheit und Fitness auf die Sprünge hilft.

4. Gesunde und sportliche Menschen haben Durchhaltevermögen

Fitte Leute sind stolz auf ihre Disziplin. Sie sehen den langfristigen Nutzen ihrer Bemühungen und verstehen, dass die Ergebnisse nicht von heute auf morgen kommen. Wer also langfristig gesund und voller Energie sein möchte, der muss sich dauerhaft für seinen Körper engagieren. Menschen mit Durchhaltevermögen wissen die Macht körperlicher Fitness zu schätzen und wollen sie dauerhaft besitzen.

5. Gesunde Menschen schlafen viel

Ein Mangel an Schlaf hat verheerende Auswirkungen auf den Stoffwechsel, auf die Stimmung und die Fähigkeit, zu denken. Gesundheitsbewusste Menschen gleichen oft schon mit ihrem Training den Stress etwas aus. Und sie verstehen sich darauf, mit entsprechender Selbstfürsorge zur Ruhe zu kommen: Ein warmes Bad zu nehmen oder Entspannungsübungen zu machen. Sie kennen und nutzen diese Techniken ebenso wie ihr Training, um ihren tiefen Schlaf zu fördern.

Quelle2