Mehr Leichtigkeit dank Detox Kur

Quelle

Detox liegt im Trend: Der bewusste Verzicht auf bestimmte Nahrungs- und Genussmittel soll den Körper von Überflüssigem befreien und zu neuer Leichtigkeit und mehr Energie führen. Erfahren Sie wie – und genießen Sie gesunde Smoothies, Salate und warme Detox-Gerichte.

Alle Welt redet von Detox. Doch was bedeutet der neue Detox Trend eigentlich genau? Im Grunde heißt Detox nichts anderes als zu entgiften – Großreinemachen sozusagen. Vor allem den so lieb gewonnen Gewohnheiten geht es beim Detoxen an den Kragen: Der extra Cappuccino am Nachmittag, das Glas Rotwein am Abend – gestrichen!

Denn Detox heißt nicht nur, die Ernährung für ein paar Tage, ein Wochenende oder, was am effektivsten ist, ein paar Wochen umzustellen. Ziel einer Detox Kur ist auch das Erkennen und Stoppen von ungesunden Gewohnheiten: So bedeutet Detox Entgiftung auf körperlicher, mentaler und seelischer Ebene.

Detox Zutaten: Eat Green!

Zu den Basics der Detox Ernährung gehören neben Gemüse und Obst auch Getreide und Hülsenfrüchte. Spinat und Fenchel, aber auch Äpfel nehmen Giftstoffe aus dem Darm auf und aktivieren die Aussscheidung über die Nieren. Beim Gemüse punkten vor allem Kohlsorten, wobei Grünkohl besonders viel Vitamin C, die Vitamine E und A, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und jede Menge Ballaststoffe enthält.

Quinoasalat mit Apfel und Weißkraut

Quinoasalat mit Apfel und Weißkraut

Für 4 Personen braucht ihr:

  • 300 g Quinoa (6 Stunden vorher einweichen)
  • 1/2 Weißkraut
  • 2 Äpfel
  • 1 Bund junge Zwiebeln
  • 1 Hand Korinthen
  • 4 EL Wakamé-Algen
  • 5 Datteln
  • ein paar Pflaumen
  • Olivenöl
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Walnussöl
  • 1 EL Reisessig
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Paprika
  • Honig
  • Zitrone
  • Salz, Pfeffer, feines Meersalz (fleur de sel)

Zubereitung: 

Quinoa zubereiten: Quinoa 6 Stunden vorher in klarem Wasser einweichen, dann 3-4 Minuten dampfgaren und erkalten lassen.
Weißkraut sehr fein schneiden. Mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer anmachen und beiseite stellen. Das Weißkraut wird später zum Verzieren um den Tellerrand gelegt.

Das Dressing zubereiten: 4 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Walnussöl, 1 EL Reisessig, 1 TL Curry, 1/2 TL Paprika, Honig und feines Meersalz verrühren.

Apfel in Würfel schneiden und mit dem Quinoa vermischen. 1 Bund junge Zwiebeln und 4 EL Wakamé-Algen klein schneiden und mit den Korinthen unter den Quinoa mischen.

Den Quinoa-Salat mit dem Dressing anmachen.

Für die Dattelsoße: 5 Datteln entkernen. Mit den Pflaumen und etwas Wasser im Mixer pürieren bis die gewüschte Konsistenz entsteht. Die Soße um den Tellerrand herum als Verzierung und Würze verteilen.

Quelle2