Yoga Übungen für Zuhause – Fit in15 Minuten!

Quelle

Yoga muss nicht immer gleich anderthalb Stunden dauern. Diese vier Übungen verscheuchen Ihren Stress in Rekordzeit

Blitz-Yoga

Zoff mit dem Boss? Zank mit dem Schatz? Ziehen Sie sich eine Viertelstunde lang für diese Übungen zurück, denn Yoga senkt die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Zudem verbessert die tiefe Atmung die Sauerstoffversorgung des Körpers. Probieren Sie die Übungen gleich mal aus, Yoga wirkt nämlich auch vorbeugend – am besten, wenn Sie’s regelmäßig machen. Halten Sie jede Position für 10 Atemzüge. Dann die Übung mit der anderen Seite ausführen, jeweils 3-mal.

Los geht’s!

1. Der Stuhl

Utkatasana (Der Stuhl) Erklärung

  1. Stell deine Füße hüftbreit auseinander, Zehen zeigen nach vorne. Atme tief ein und hebe deine Arme gerade nach oben über deinen Kopf.
  2. Schiebe deine Schulter nach unten und weg von deinen Ohren. Beuge deine Hüfte und senke deinen Körper nach unten ab, so als würdest du dich auf einen imaginären Stuhl setzen. Geh nur so tief wie du dich wohlfühlst. Zieh dabei deine Wirbelsäule lang und atme tief ein und aus. Versuch diese Position sechs bis acht Atemzüge lang zu halten. Richte dich wieder auf. Und dann noch mal von vorn.

2. Vorwärtsbeuge

Uttanasana Vorwärtsbeuge im Yoga

  1. Wenn du dich in der Stuhlposition befindest, strecke deine Hände zur Decke aus und komm wieder nach oben in den Stand. Atme aus, beuge deinen Oberkörper nach vorne, lass dich langsam nach unten sinken und senke deinen Kopf so weit in Richtung Boden wie es geht.
  2. Verschränke deine Unterarme und halte dich an deinen Ellbogen fest. Lass den Kopf dabei entspannt hängen. Atme ein, dehne deinen Brustkorb während du atmest, stütze deine Handflächen auf deine Hüften und komm mit geraden Rücken zurück in die Standposition. Wiederhole dies ein paar Mal.

3. Plankenstellung

Das Brett

  1. Lege deine Handflächen flach auf den Boden, etwa schulterbreit auseinander. Laufe mit deinen Füßen so weit zurück, bis sich dein Körper gerade wie ein Brett in einer Linie befindet. Spreize dabei die Finger so weit es geht.
  2. Dehne deine Wirbelsäule und schiebe deinen Kopf weg von deinen Fersen, sodass sich dein Körper in einer geraden Position befindet. Dabei solltest du eine Dehnung der Rückenmuskulatur spüren, während du deine Schultern von deinem Körper wegdrehst. Halte diese Position acht Atemzüge lang. Senke deinen Körper langsam auf den Boden ab. Wiederhole. Diese Yoga Haltung eignet sich besonders gut zum Abnehmen und hält fit! Quelle2