BALLET BARRE WORKOUT: FLAIR ERKLÄRT DEN NEUEN TRENDSPORT DER TOPMODELS

Quelle

Vergessen Sie alle Klischees über Ballett. Jetzt hält
Ballet Barre Workout, der neue Lieblings-Workout der Topmodels Einzug in Deutschlands Fitness-Studios. flair erklärt das Workout.

WER SCHWÖRT DARAUF?

Jourdan Dunn, Alessandra Ambrosio und Rosie Huntington Whitley – diese Topmodels machen sich jetzt mit Ballet Barre Workout fit für den Laufsteg. Die Sängerin Rita Ora trainiert damit für ihre Bühnen-Auftritte.

WIE SIEHT DAS TRAINING AUS?

Als Barre wird die klassische Ballettstange bezeichnet, an dem das Workout stattfindet: Ein Mix aus klassischen Ballett-Postionen (Relevé, Passé, Plié), Pilates, Yoga und Cardigo. Außerdem werden beim Training neben der Stange auch Bälle, Fitness-Bänder, die Matte und Gewichte zur Hilfe gezogen. Wie beim Ballett wird der Fokus auf die gerade Körperhaltung und das Trainieren auf den Zehenspitzen und in der Kniebeuge gelegt. Das verstärkt den Effekt jeder Fitnessübung. Bälle sollen das Balancieren des Körpers zusätzliche erschweren und Fitness-Bänder das Beintraining unterstützen. Auch Bauchübungen auf der Matte können Teil des Ballet Barre Workout sein.

WAS BRINGT‘S?

Mit dem Ballet Barre Workout bringt man den ganzen Körper in Form – Bauch, Beine und Po werden hier trainiert. Der abwechslungsreiche Mix sorgt dafür, dass man damit sowohl die Fettverbrennung anregt, als auch den Körper strafft und Muskeln trainiert, die man bei einem normalen Workout vielleicht nicht bedenkt.

DER LOOK

Nein, keine Angst: Sie müssen jetzt nicht das rosa Tütü und Spitzenschuhe shoppen. Am besten setzt man bei dem Workout auf enganliegende Fitness-Kleidung und nackte Füße.

Hier flair’s Top Picks:

BARRE FUSION WORKOUT:

CLASSICAL FULL BALLET BARRE WORKOUT | LAZY DANCER TIPS: